Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne

 

- Laternenumzug in Gutach war gut besucht -

 

Am 12.11.2018 war es endlich soweit: Zahlreiche Kinder und ihre Familien versammelten sich vor der Hansemann-Schule, ausgestattet mit bunten, teils selbst gebastelten Laternen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Schulleiterin Gudrun Rauber und einer musikalischen Einstimmung durch die Jungmusiker der Trachtenkapelle Gutach ging es auch schon los. Angeführt von Vertretern der Feuerwehr und der Schulleitung wanderte der Zug über die Lohmühlebrücke zum Steinadeshof. Dort spielten die Jungmusiker weitere Martinslieder; alle waren eingeladen mitzusingen. Zurück an der Schule wurden zahlreichen Kindern und Familien bereits von den Drittklässlern im Foyer der Schule erwartet. Unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Sophia Landwehr führten sie sehr anschaulich und eindrucksvoll das Martinsspiel auf. Der anschließende kurze Gottesdienst, durchgeführt von den Religionslehrerinnen der Schule mit Beteiligung der Dritt- und Viertklässler, lenkte das Bewusstsein auf die Botschaft von St. Martin und lud zur Besinnung ein.

Im Anschluss spielten die Musiker nochmals Martinslieder - diesmal um das Martinsfeuer, das die Feuerwehr bereit gestellt hatte. Während sich die Erwachsenen mit heißen Getränken sowie Wienerle u.a. versorgten, konnten sich die Kinder zu zweit einen "Martins-Doppelwerk" zum Teilen abholen. hierfür ein herzliches Dankeschön an den Dorfback, der diese kostenlos zur Verfügung stellte.

Ein Dankeschön senden wir auch an den Elternbeirat des Kindergartens, der mit Unterstützung von Eltern der Schule für das leibliche Wohl sorgte, an die Feuerwehr und die Jungmusiker der Trachtenkapelle sowie an Brigitte Heinemann für die Übernahme zahlreicher Organisationspunkte.